Nicht zum ersten Mal wurde im Jahr 2013 der Flughafen Singapur von den Passagieren zum besten Flughafen der Welt gekürt. Diese Beurteilung beruht keinesfalls nur aus einer zügigen und unkomplizierten Abfertigung der jährlich mehr als 50 Millionen Passagiere, sondern auch aus den zahlreichen Annehmlichkeiten, die diesen während ihrer Wartezeiten zwischen den Flügen geboten werden.

Gigantisches Drehkreuz zwischen Europa und Südostasien

Der Singapore Changi Airport zählt mit seinem weit in das offene Meer reichenden Flughafengelände und seiner Infrastruktur, die gegenwärtig aus zwei Start- und Landebahnen, den durch Skytrains miteinander verbundenen drei Passagierterminals, Frachtterminals und Nebeneinrichtungen besteht, zu den größten seiner Art in Asien.

Die Daten und Fakten des Changi Airport sprechen für sich

  • Fläche 1.300ha
  • Passagieraufkommen (2013) 51.181.000
  • Flugabwicklungen (pro Jahr) 301.700
  • Beschäftigte 35.000

Der Airport wird von rund 100 Fluggesellschaften genutzt, die von ihm aus nach circa 60 Staaten verkehren. Zu ihnen zählt auch die Lufthansa und Air Berlin. Die Singapore-Airlines hat einschließlich ihrer Tochtergesellschaften hier ihren Hauptsitz.

Wartezeit wir hier zum puren Vergnügen

Kein anderer Flughafen weltweit bietet seinen Passagieren ähnliche Möglichkeiten, um die anfallenden Wartezeiten auf Anschlussflüge oder bei Verspätungen auf angenehmste Weise zu verbringen. Diese reichen vom Swimmingpool auf der Dachterrasse des Terminals 1, von dem aus das nahezu im Minutentakt erfolgende Starten und Landen der Flugzeuge beobachtet werden kann bis hin zu einem mit Palmen bestandenen Schmetterlingsgehege unter freiem Himmel. In ihm können bis zu 1000 farbige Schmetterlinge beobachtet werden. Weitere fünf thematisch angelegte Gärten, von denen in einem auch bayerisches Bier ausgeschenkt wird und ein vielseitig nutzbarer Spa-Bereich runden die Angebotspalette ab. Daneben besteht die Gelegenheit durch die etwa 350 Geschäften eine Shopping-Tour zu unternehmen, eines der kostenlosen Kinos zu besuchen oder sich in einem von mehr als 100 Flughafenrestaurants verwöhnen zu lassen.

Weitreichende Zukunftspläne

An der Stelle eines bisher vorhandenen Terminals für Billigflieger entsteht gegenwärtig das Terminal 4. Eröffnet werden soll es 2017. Parallel dazu begannen die Vorbereitungen zur Errichtung eines riesigen Terminals 5, nach dessen Fertigstellung in 10 bis 15 Jahre sich das Passagieraufkommen etwa verdoppeln soll. Mit dem Bau dieses Terminals wird gleichzeitig die Errichtung einer dritten Start- und Landebahn in Angriff genommen.

Bildquelle:
(By Alexander Sohre (Alexander Sohre) [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons)