Griechenland steht wie kein anderes europäisches Reiseziel für antike Hochkultur. Schon in der Schule erlernen wir die wichtigsten Eckdaten über Spartaner und Minoer, die Olympischen Spiele und Gelehrte wie Platon. Bis zum heutigen Tag sind die einstigen Schauplätze der Geschichte vielerorts gut erhalten. Und so ist es noch heute möglich Geschichte bei einer Reise nach Griechenland hautnah mitzuerleben.

Das griechische Festland und seine Sehenswürdigkeiten

Die Akropolis ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Griechenland

Die Akropolis ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Griechenland

Von der Ionischen bis hin zu der Ägäischen See, von der mazedonischen Grenze bis nach Sparta – das griechische Festland erstreckt sich über ein großes Gebiet, vollgepackt mit historischen Sehenswürdigkeiten. Dabei ist besonders die Bedeutung der Hauptstadt von Griechenland hervorzuheben. Athen ist die Wiege der antiken Kultur der Griechen. Der hiesige Berg Olymp galt in der griechischen Mythologie als Berg der Götter, wo Zeus und Co. über die Bevölkerung wachten. Noch heute steht Athen wie keine andere Stadt für das antike Griechenland. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt Pláka bekommt man einen ersten Eindruck der historischen Bedeutung der Metropole. Neben dem antiken Olympeion sind vor allem die Ruinen der Akropolis ein Publikumsmagnet.

Jeder kennt Bilder des antiken Bauwerks, doch erst bei einem Besuch kann man die historische Bedeutung wirklich fassen. Zahlreiche Kunstwerke und Sammlungen können in den erstklassigen Museen der Stadt bewundert werden. Dabei sollten insbesondere das Akropolis- und das Agoramuseum auf dem Urlaubsplan stehen. Doch auch außerhalb der Hauptstadt, auf der Halbinsel Chalkidiki, wird antike Geschichte lebendig. Die Provinzhauptstadt Thessaloniki beherbergt beispielsweise byzantinische und osmanische Bauwerke, die aus der griechischen Kultur nicht wegzudenken sind.

Griechenland und seine Inseln

Die historischen Highlights in Griechenland konzentrieren sich nicht nur auf das Festland. Die griechischen Inseln sind hierbei ebenfalls von wichtiger Bedeutung. Allen voran ist hier Kreta zu beachten. Bereits vor 4000 Jahren erlebte die Insel die erste europäische Hochkultur – das minoische reich. Urlauber können noch heute in das Antike Leben der Minoer eintauchen. Der gut erhaltene Palast von Knossos veranschaulicht die Geschichte der Insel ebenso gut wie die archäologischen Schätze des Museums von Heraklion. Zu Griechenland gehört noch eine weitere Insel von hoher kultureller Bedeutung – Rhodos. Die Insel des Sonnengottes Helios beheimatete einst ein antikes Weltwunder – den Koloss von Rhodos. Heute können Urlauber auf der Insel vor allem mittelalterliche Architektur bewundern und antike Klöster und Ruinen erforschen.