Der Mittelmeerraum grenzt an Europa, Asien, Afrika und Arabien. Das schafft nicht nur eine einmalige Lage, sondern sogar eine eigene Klimazone. Diese bringt eine ganz besondere Art von Fauna und Flora hervor.

Im Mittelmeerraum herrscht vor allem mediterranes Klima, das zeichnet sich durch heiße Sommer und verregnete Winter aus.

Das Besondere an dieser Klimazone ist, dass sie wirklich nur selten vorkommt. Gerade mal 1,7 % bis 3 % der Landfläche werden dieser Zone weltweit zugeordnet, somit ist sie die am wenigsten verbreitete. In Südwestaustralien, Kalifornien und Mittelchile kann man kleine Teile dieser Klimazone antreffen.

Der Mittelmeerraum macht trotzdem allein 50 % bis 60 % dieser Zone aus. Die durchschnittlichen Sommertemperaturen liegen bei 23 °C im Westen und 30 °C im Osten. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Mittelmeerraum von heißen, trockenen Sommern beherrscht wird. Wer es gerne warm mag, dem dürfte das subtropische Hochdruckgebiet im Mittelmeerraum gut tun. Abkühlung erhält man nur durch ein paar Nordwinde im östlichen Teil des Mittelmeers. Im Winter schwanken die Temperaturen zwischen 10 °C und 16 °C.

Diese milden Temperaturen in den Wintermonaten machen den Mittelmeerraum zu einem beliebten Überwinterungsziel, jedoch kommt es hier auch darauf an, wo man sich aufhält. Denn im westlichen Teil des Mittelmeerraumes gibt es sehr regenreiche Winter. Das Hoch verlagert sich nach Süden, das hat zur Folge, dass Westwinde den Mittelmeerraum heimsuchen. Nicht selten bilden sich dabei winterliche Zyklone, die aus Sibirien und Skandinavien kommen, diese können richtige Kaltlufteinbrüche verursachen.

Grundsätzlich spricht man von einem Ölbaumklima, dieses kennzeichnet die Grenzen von Nordafrika, Asien und Europa. Der Olivenbaum gedeiht aber nicht überall, wo mediterranes Klima herrscht, so z. B. nicht in Gebirgsregionen. Dennoch hat sich diese Grenze als Faustregel eingebürgert. Darüber hinaus findet man auch in manchen Teilen des Schwarzen Meeres ein mediterranes Klima, genau so in Zagros, einem  Gebirge im Iran, der aber geografisch nicht mehr dem Mittelmeerraum zugeordnet wird. Auch Portugal und Jordanien werden dem Mittelmeerklima zugedacht, obwohl sie nicht einmal eine Küste am Mittelmeer haben.

Der Klimawandel macht sich auch im Mittelmeerraum bemerkbar, so steigt der Meeresspiegel jährlich bis zu 10 mm an. Auch die Wassertemperatur stieg seid 1970 um bis zu 0,5 °C an. Trotz alledem ist das Klima im Mittelmeerraum etwas ganz Besonderes, das es in dieser Form nicht noch einmal auf der Welt gibt.