Spricht man über große Entdecker der Weltgeschichte, so stößt man unweigerlich auf die Namen Christoph Kolumbus und Leif Eriksson.

Wer entdeckte Amerika wirklich?

Als Entdecker Amerikas wird an erster Stelle immer wieder der Name Christoph Columbus genannt. Wenn man es aber genau nimmt, ist Columbus nur der Wiederentdecker dieses Kontinents, das um das Jahr 1000 schon von dem Isländer Leif Eriksson erstmals gesichtet und betreten wurde. Gemäß der Vinland-Saga machte sich Leif Eriksson auf nach Norwegen, um dort am Königshof vorzusprechen. Bei seiner Rückreise über Grönland, entdeckte er erstmals unbekanntes Land. In seinen nächsten Fahrten begant er, dieses Land und Gebiete an der nordamerikanischen Küste näher zu erforschen. Er ging dort auch an Land und überwintert in diesen Gebieten.
Christoph Columbus gelang dann im Jahre 1492 die Wiederentdeckung Amerikas. Er gilt heute als maßgeblicher Entdecker dieses Kontinents, da seine Reisen zur Folge hatten, dass dauerhafte Kolonisierungen des neu entdeckten Landes statt fanden.

Weitere bedeutende Entdecker der Weltgeschichte

Die Liste der Entdecker ist lang

Die Liste der Entdecker ist lang

Die Liste an berühmten Entdeckern im Laufe der Geschichte ist lang. Einige bedeutende Entdecker seien an dieser Stelle noch zu nennen.
Große Entdeckungen im Bereich der Naturwissenschaft sind dem italienischen Physiker, Mathematiker und Astronomen Galileo Galilei zuzuordnen. Er machte damals zahlreiche astronomische Beobachtungen, die das damalige Weltbild, die Erde sei eine Scheibe, außer Kraft setzten. Er bewies, dass die Erde rund ist und sich wie alle anderen Planeten auch um die Sonne dreht und ist aus diesem Grunde neben Kopernikus ein erster wichtiger Begründer des heliozentrischen Weltbildes.
Als neuzeitlicher Entdecker lässt sich Georg Simon Ohm nennen. Dieser forschte erfolgreich auf dem Gebiet der Elektrizität und formulierte das nach ihm benannte Gesetz der Elektrotechnik, in dem die Proportionalität zwischen Strom und Spannung in einem elektrischen Leitersystem definiert wird.
Zum Schluss sei als Entdecker des 20. Jahrhunderts noch Roald Amundsen zu nennen, der im Jahre 1911 auf eine Expedition zum Südpol aufbrach und diesen auch als erster Mensch in der Geschichte erreichte.