Diese kleine Insel liegt südlich von Mallorca und gehört auch zu den Balearen. Es handelt sich hier um die kleinste, bewohnte Insel der Balearen und der Archipel der „Ziegeninsel“ besteht aus insgesamt 18 Inseln.
Dabei dauert die Überfahrt von Mallorca aus ungefähr 30 Minuten nach Cabrera, doch es gibt auch Standorte von denen es bis zu 75 Minuten dauern kann.

Eignet sich die Insel als Urlaubsziel?

Die Insel eignet sich nur beschränkt als Urlaubsinsel, da es in der Hauptsaison nicht erlaubt ist, mehr als eine Nacht auf der Insel zu verbringen. Cabrera eignet sich jedoch für Urlauber von Mallorca, die einen Tagesausflug machen wollen und dabei mal ein echtes, idyllisches Paradies sehen wollen. Denn auf der Insel wird man keine Autos oder ähnliches finden, sondern hauptsächlich nur eins – Natur. Nichtsdestotrotz kann man hier auch ein kleines Museum oder den Leuchtturm besichtigen oder einfach die Bar in Es Port besuchen, die als Treffpunkt gilt.

Die Landschaft

Das Bild der Insel ist äußerst felsig und verkarstet, was an den Ziegen lag, die früher die Insel bewohnten. Diese wurden jedoch vor einigen Jahren von der Insel gebracht, um zu verhindern, dass diese das gesamte Grün zerstören. Heute kann man hier die zahlreichen Buchten genießen oder auch auf dem Wanderweg eine Tour zu den Steilklippen machen. Darüber hinaus gibt es auch zahlreiche Höhlen, die stellenweise sogar für Besichtigungen frei sind.

Die Geschichte

Die Insel spielt beispielsweise in der Zeit des Spanischen Unabhängigkeitskrieges eine Rolle, da hier ein Internierungslager für französische Gefangene eingerichtet wurde. Fast 12.000 der insgesamt 18.000 Gefangenen wurden dabei auf dieser Insel festgehalten. Ein Denkmal erinnert noch heute an diese Zeit.
Während des Ersten Weltkriegs wurde hier eine Garnison eingerichtet, der auch heute noch vorhanden ist, weshalb es sich auch um ein militärisches Sperrgebiet handelt.

Das Klima

Das Klima auf Cabrera ist natürlich dem auf Mallorca sehr ähnlich, weshalb es hier vor allem im Sommer äußerst warm werden kann und Temperaturen über 30° Celsius nichts Ungewöhnliches sind.