Erstmals wurde die Gemeinde Willingen, die im Upland liegt, im Jahr 1380 urkundlich erwähnt. Und bereits im Jahr 1895 durfte sie die ersten Sommerfrischler begrüßen. Heute hat diese Region sowohl im Sommer als auch im Winter neben der Gastfreundschaft eine Menge an Aktivitäten und Sehenswertem für die Gäste zu bieten.

Optimale Lage als Skigebiet

Etwa 60 Kilometer von Kassel entfernt liegt die Gemeinde Willingen nordwestlich von Hessen im nordöstlichen Ausläufer des Rothaargebirges und gehört zum Hochsauerland. Das ist die Bezeichnung für das hohe Gebiet um Hunau, Winterberg, Schmallenberg und Upland. Streng genommen gehört diese Gegend aber nicht zum Sauerland. Hier im Rothaargebirge liegt auch das Skigebiet Willingen. Es besteht aus einem Verbund von mehreren Liftanlagen. Die Ettelsberg-Seilbahn ist dabei die einzige Kabinenbahn des Rothaargebirges. Ein Teil des Skigebietes kann sogar künstlich beschneit werden.

K-Punkt und Rekorde

Alljährlich trifft sich in Willingen die Elite der Skispringer, nämlich dann, wenn hier das FIS-Weltcup-Skispringen auf der Mühlenkopfschanze ausgetragen wird. Die Schanze an sich ist bereits eine Sensation, ist sie doch mit einem Konstruktionspunkt von K-130 die größte Großschanze der Welt. Jährlich lockt diese sportliche Großveranstaltung an die 100.000 Zuseher an drei Veranstaltungstagen an. Auf dieser Schanze gewannen schon Größen wie Sven Hannawald, Andreas Goldberger oder Janne Ahonen.

Willingen

Auch im Sommer kann Willingen mit einer Sportveranstaltung aufwarten.

Mit dem Rad bergab und bergauf

Auch im Sommer kann Willingen mit einer Sportveranstaltung aufwarten. Seit dem Jahr 1998 wird hier jährlich im Juni das Bike-Festival Willingen durchgeführt, das ursprünglich an das Festival Garda Trentino vom Gardasee angelehnt war. Heute ist es das größte Festival seiner Art in Europa. An drei Tagen treffen sich hier an die 35.000 Zuseher und 200 Aussteller. Die Veranstalter bieten ein buntes Programm rund ums Rad wie Downhill-, Dirtjump- oder Enduro-Bewerbe. Für die Unterhaltung sorgt die Festivalbühne mit Musik und Show-Einlagen.

Sehenswerte Bauwerke

Willingen hat neben seinen Sportveranstaltungen noch viel mehr Attraktionen in petto. Die interessanteste Sehenswürdigkeit ist sicherlich das Viadukt, das seit dem Ersten Weltkrieg besteht. Die Bogenbrücke, deren höchster Punkt 31 Meter über dem Tal liegt, wird auch heute noch für den Eisenbahnverkehr genützt. Die 294 Meter lange Brücke ist Teil der Strecke von Wabern über Brilon nach Wald. Für einen einzigartigen Ausblick über das Rothaargebirge fährt man mit der Seilbahn auf den Ettelsberg und genießt diesen vom Hochheideturm aus. Dieser achteckige Turm ist der höchstgelegene der Region und auch gleichzeitig die größte künstliche Kletterwand Europas.

Gute Luft und viel Natur

Seit 1934 gilt Willingen als Luftkurort und zählt zu den fünf übernachtungsstärksten heilklimatischen Kurorten Deutschlands. Als Teil des Naturparks Diemelsee bietet sich die Region für lange Wanderungen an, bei denen man Landschaft, Flora und Fauna besser kennenlernen kann. Ein Wild- und Freizeitpark, ein Saurierpark, ein Märchenwald und das abenteuerliche Lagunenbad mit Großrutsche sorgen für Abwechslung und lassen auch die Herzen der kleinen Touristen höher schlagen. Willingen ist bestrebt, laufende Erweiterungen und Verbesserungen im Bereich Tourismus anzubieten und die steigenden Gästezahlen zeigen, dass die Gemeinde auf dem richtigen Weg ist.