Es ist der Traum vieler Menschen, ein eigenes Boot zu besitzen. Ob Luxusjacht, Motorboot oder auch Ruderboot – der Preis für ein fabrikneues Wasserfahrzeug ist in der Regel hoch. Der Markt für Gebrauchtboote bietet hierbei preisgünstige Alternativen, denn ähnlich wie Autos erleiden auch Boote mit jedem Nutzungsjahr einen beträchtlichen Wertverlust. Oft steht dieser nicht in Relation zum tatsächlichen Zustand des Bootes, so dass es sich durchaus lohnen kann, hochwertige Gebrauchtboote in Betracht zu ziehen.

BOOT – Die Bootsmesse in Düsseldorf
BOOT – Die Bootsmesse in Düsseldorf

Beginnend mit bekannten Bootsmessen wie beispielsweise „BOOT“ in Düsseldorf stehen dem Interessenten mehrere Möglichkeiten der Modellauswahl zur Verfügung. Auf solchen Messen sind meist auch mehrere Anbieter vertreten, welche einige ihrer Modelle als Gebrauchtboote in ihrem Sortiment haben. Eine weitere Variante bieten Zeitschriften wie „Bootswelt aktuell“, „Wind und Wasser“ sowie „Segler-Zeitung“. Auch im Internet sind neben den Homepages der Hersteller mehrere Foren und Vereine zu finden, deren Mitglieder über diverse Modelle sowie über die Vor- und Nachteile der gewünschten Bootsklasse Auskunft geben.

Hat man nun den Sportbootführerschein in der Tasche und somit gelernt ein Boot sicher zu fahren und sich auch noch für eine Bootsklasse beziehungsweise für ein Modell entschieden, so empfiehlt sich der direkte Preisvergleich im Internet. Es ist ratsam, die Homepages renommierter Händler für Gebrauchtboote auszuwählen und dort den Preis für das Wunschmodell zu erfragen. Darüber hinaus können Internet-Auktionen und Versteigerungen eine interessante Option darstellen, sofern man die Möglichkeit hat, die Gebrauchtboote vorher zu besichtigen. In jedem Falle sollte man mehrere Angebote für Gebrauchtboote prüfen und vergleichen, bevor man sich für einen Verkäufer entscheidet.

Seriöse Verkäufer bieten in der Regel eine ausführliche Besichtigung an. Unter Umständen ist es weiterhin möglich, das Boot direkt auf dem Wasser zu testen. Hierbei gilt: Je höher der Preis und die Bootsklasse, desto ausgiebiger sollte die Besichtigung erfolgen. Wenn man sich als Laie für Gebrauchtboote entscheidet, so ist es hilfreich, einen fachkundigen Zeugen bei der Besichtigung und der Probefahrt zu Rate zu ziehen, damit das Bootfahren zu keinem teuren Hobby wird. Auch sind diverse Vorlagen für den Kaufvertrag im Internet erhältlich.