Die nach Madrid zweitgrößte Stadt Spaniens liegt in der autonomen Gemeinschaft Katalonien direkt am Mittelmeer. Barcelona beheimatet viele mittelalterliche Gebäude, wie die Kathedrale der heiligen Eulàlia und das Rathaus der Stadt. Jeder Besucher sollte sich viel Zeit nehmen um die Allee vom Stadtzentrum hinunter zum Hafen entlang zu schlendern.

In Barcelonas Straßen ist immer Leben

Hier gibt es immer vieles zu bestaunen. Man kann den Straßenmusikanten lauschen oder den Akrobaten zusehen, sich in eines der Cafés oder Restaurant setzen und das besondere Flair aufsaugen oder bei einem der Stande ein Andenken an den Urlaub erwerben.

Die Freizeit verbringt man am besten am Hafen

Am Hafen angelangt lohnt es sich gleich einen Besuch im dortigen Freizeit- und Einkaufzentrum anzuschließen. Hier finden sich Bars, Boutiquen und auch das Ozeanarium der Stadt. Noch gut erhalten sind die Schiffswerften aus dem Mittelalter, in denen sich heute ein Schifffahrtsmuseum befindet.

Kunst und Lultur kann man hier noch live erleben

In Barcelona haben große Künstler wie Gaudi und Picasso gewirkt. So findet sich etwas versteckt in einer Seitengasse ein sehr heimeliges Picassomuseum. Der Architekt Gaudi hat dagegen mit seinen Bauwerken und Parkanlagen das Stadtbild bereichert. Die Kathedrale Sagrada Familia ist dabei das größte Werk.

Bildquelle:
© Vitalez – Fotolia.com