Die Alte Hansestadt Lemgo liegt an dem kleinen Flüsschen Bega im Lippischen Bergland. Im Tal gegründet, erstreckt sie sich heute bis auf die Hänge des Mittelgebirges. Besonders die Altstadt von Lemgo zieht viele Besucher an. Aus dem späten Mittelalter und der Renaissance sind zahlreiche Gebäude erhalten, die das Stadtbild auf einzigartige Weise prägen.

Das Schloß Brake und die Altstadt

Sehr nah an der Bega ließen um 1190 die Edelherren zur Lippe die mächtige Wasserburg Brake errichten. Die Burg wurde von ihnen im Laufe der Jahrhunderte immer wieder umgebaut. Das heutige Schloß Brake beherbergt ein bedeutendes Museum zur Weserrenaissance und ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Lemgos.

Fast zur gleichen Zeit wie die Burg wurde die Stadt Lemgo gegründet. An dieser Stelle kreuzten sich wichtige Handelsrouten, sodass die Stadt schnell an Bedeutung und Reichtum gewann. Dies ist noch an den vielen prachtvollen Gebäuden zu sehen, die erhalten sind. Als Wahrzeichen der Stadt gelten die beiden hohen, schlanken Türme der Kirche St. Nicolai, die auch die ‚ungleichen Brüder‘ genannt werden.Nur der eine Kirchturm gehört der Kirche, der andere ist ein Turm der Stadt, in dem ein Wächter wohnte.

Das Wahrzeichen der Stadt Lemgo sind die zwei hohen, schlanken Türme.

Das Wahrzeichen der Stadt Lemgo sind die zwei hohen, schlanken Türme.

Viele Häuser der Altstadt wurden während der Renaissance errichtet oder stark umgebaut, so wie das Schloß Brake. Dieser Architekturstil, der durch die detailverliebten Erker und Giebel besticht, ging als Weserrenaissance in die Kunstgeschichte ein. In Lemgo finden sich weitere besonders schöne Gebäude, die in dieser Art ausgeführt wurden. Hervorzuheben sind das Alte Rathaus mit seinen prunkvollen Fassaden und das Hexenbürgermeisterhaus, in dem im 17. Jahrhundert ein Bürgermeister wohnte, der für seine Hexenprozesse berühmt und berüchtigt war.

Das Junkerhaus

Etwas außerhalb der Altstadt gelegen, steht das Junkerhaus, eine weitere herausragende Sehenswürdigkeit in Lemgo. Karl Junker erbaute das Fachwerkhaus ab 1889 und arbeitete bis zu seinem Lebensende 1912 an diesem Gesamtkunstwerk. Die Verzierungen der Balken, Fenster und der gesamten Einrichtung rufen immer wieder Staunen hervor.

Die Grünanlagen und Parks

Zu den vielen Sehenswürdigkeiten in Lemgo zählen auch die Grünanlagen und Parks:

  • der Abteigarten
  • der Staff-Landschaftspark, in dem moderne Kunstwerke ausgestellt werden
  • die Wallanlage
  • die Auenlandschaft der Bega, ein wundervolles Naturschutzgebiet

Lemgo heute

Eine Blütezeit erlebte die Stadt Lemgo im späten Mittelalter und der Renaissance, aber auch heute hat die Stadt viel zu bieten. Überregional bekannt ist der Handballverein TBV Lemgo. Die Stadt ist zudem ein Hochschulstandort. An der Hochschule Ostwestfalen-Lippe wird unter anderem zur Informationstechnik und Lebensmittelsicherheit geforscht.