Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande. In der Hafenstadt leben mehr als 2,4 Millionen Menschen. Eine Besonderheit in den Niederlanden stellt es dar, dass der Regierungssitz dort nicht in der Hauptstadt liegt. Regierungssitz ist die etwa 60 Kilometer entfernt liegende Stadt Den Haag.

Amsterdam hat viel zu bieten

Die Sehenswürdigkeiten und lohnenden Ausflugsziele Amsterdams sind sehr vielfältig und bieten für jeden Geschmack das Richtige. Das berühmte Gemälde „Nachtwache“ von Rembrandt beispielsweise ist im Nationalmuseum ausgestellt. Es gibt weiterhin noch ein Van Gogh Museum sowie das Rembrandthaus.

Geschichte und Musik sind hier allgegenwärtig

Aber nicht nur Kunst ist Thema in den vorhandenen Museen. Auch das Anne-Frank-Haus sollte man unbedingt besuchen, dort wird Geschichte erlebbar. Selbstverständlich dürfen auch ein Schifffahrtsmuseum und ein jüdisches Museum nicht fehlen. Wer es etwas ausgefallener mag ist mit dem Tropenmuseum gut beraten. Konzerte finden über die Stadt verteilt in verschiedenen Konzerthäusern statt, von klassischer bis moderner Musik. Ballett und Theateraufführungen runden das kulturelle Angebot ab.

Natürlich kann man in der niederländischen Hauptstadt auch sehr gut Shoppen

Einkaufsmöglichkeiten bieten in Amsterdam vor allem die bekannten und beliebten Märkte. So gibt es neben dem Wochenmarkt noch einen speziellen Blumenmarkt und auch Flohmärkte erfreuen sich großer Beliebtheit.

Mehr Brücken als Venedig

In Amsterdam gibt es mindestens so viele Brücken wie in Venedig – zumindest behaupten das die Einwohner gerne. Aber da liegen sie gar nicht so falsch oder eigentlich doch. Denn Venedig hat ca. 430 Brücken und Amsterdam unglaubliche 1.300. Diese hohe Zahl entsteht durch die notwendigen Überführungen der Grachten. Die kleinen Wasserwege durchziehen die ganze Stadt und werden auch als Verkehrswege genutzt.

Bildquelle:
 © Photocreo Bednarek – Fotolia.com