Die Schönheit der alten Stadt zieht Jahr für Jahr ihre Gäste in den Bann. Viele historische Orte laden zu einem Besuch ein und auch das moderne Alexandria hat einiges zu bieten. Das milde Klima an der Mittelmeerküste Ägyptens macht die Stadt zu einem beliebten Reiseziel für Badegäste.

Historische Stätten Alexandrias

Alexandria geizt nicht mit faszinierenden Bauwerken aus dem griechischen und dem römischen Zeitalter. Die Stadt wurde um 332 vor Christus von Alexander dem Großen gegründet und nach ihm benannt. Viele der Sehenswürdigkeiten befinden sich in Zentrumsnähe. In Kom al-Dikka ist ein römisches Amphitheater zu besichtigen, das von historischen Zisternen, Wohnhäusern und Bädern umgeben ist. Begibt man sich in den Westteil der Stadt, erkennt man weitere Zeugnisse römischer Zeiten; die Pompejussäule ragt weit über die Stadt und gilt als Wahrzeichen von Alexandria. Unweit der Säule können die Kom el Shoqafa Katakomben besichtigt werden. Hier verbindet sich die ägyptische Grabarchitektur mit römisch-griechischen Einflüssen.

Alexandria war durch viele Jahrhunderte immer wieder ein bedeutender kultureller Knotenpunkt. Prachtvolle islamische Bauten zeugen von diesem Teil der Geschichte. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die Abu al-Abbas al-Mursi Moschee. Sie ist die größte Moschee der Stadt und bietet eine prachtvolle Architektur neben der meditativen Ruhe eines religiösen Ortes. Wenn man Alexandria über das Meer erreicht, fällt einem zuerst die Zitadelle Qait Bay ins Auge. Diese imposante mittelalterliche Festung kann man besichtigen, sie enthält heute das Marinemuseum.

Modernes Alexandria

Den Übergang von der Antike zur Moderne findet man im bekanntesten Bauwerk der Stadt: der Bibliothek von Alexandria. Sie wurde auf den Resten der alten Bibliothek gebaut. Neben einer überwältigenden Architektur – besonders der Lesesaal ist sehenswert – enthält sie interessante historische Ausstellungsstücke aus der gesamten Geschichte der Stadt.

Nach so viel Kultur ist auch an Entspannung zu denken. Alexandria ist reich an schönen Bädern und Stränden. Eine schier endlose Strandpromenade durchzieht den westlichen Teil der Stadt. Besonders genussvoll sind die lauen Abende, zahlreiche Cafés laden entlang der Promenade zum Verweilen ein. Für Shoppingcenter-Liebhaber ist die San Stefan Mall das Richtige. In dem modernen Gebäude, das an einen Palast erinnert, gibt es zahlreiche Geschäfte auf drei Etagen. Natürlich hat Alexandria auch einen großen Basar; der Tuchbasar bietet dem Gast die ganze Vielfalt orientalischer Märkte.

Sehenswertes abseits von Alexandria

Unweit der libyschen Grenze liegt Siwa. Diese Oase wird auch heute noch von traditionell lebenden Berbern bewohnt, die dem Gast einen Einblick in ihr einfaches Leben in den Felsenbehausungen gewähren. Ein Sonnenuntergang in der Wüste wird hier zu einem unvergesslichem Erlebnis.