Nicht jeder Mensch ist begeistert von der Idee, einen Bildungsurlaub zu machen, viele bevorzugen es, in den Ferien nur Entspannung zu suchen oder aber auch viel Sport zu treiben. Niemand sollte traurig sein, wenn sein eigener Partner zu dieser Gruppe gehört und deswegen nicht in den geplanten Bildungsurlaub mitkommen möchte. Schließlich kann ein getrennter Urlaub eine Partnerschaft beleben und bestimmt findet sich ein anderer netter Mensch, der gerne am Bildungsurlaub teilnimmt.

Liebe Freunde

Mit der besten Freundin oder dem besten Freund macht ein gemeinsamer Bildungsurlaub sehr viel Spaß. Schließlich kennt man sich schon sehr lange und ist ein gut aufeinander eingespieltes Team, das sich auch im Urlaub bestens versteht. Besonders schön ist es natürlich, wenn der Bildungsurlaub ein Thema in den Mittelpunkt stellt, für das beide sich schon seit einiger Zeit interessieren und so schon einige Vorkenntnisse besitzen. Allerdings sollten beide nicht den Fehler machen, sich zu sehr vom Rest der Gruppe von Bildungsreisenden abzusondern. Denn die Begegnung mit neuen Menschen bereichert jeden Bildungsurlaub.

Verwandte

Auch mit Mutter, Vater oder Geschwistern kann ein Bildungsurlaub schön gestaltet werden. Oftmals hat man im normalen Alltag nicht genug Zeit, um sich zu sehen, weil alle im Berufs- oder Privatleben stark eingespannt sind. Da bietet der gemeinsame Bildungsurlaub die perfekte Gelegenheit, ein paar schöne Tage zusammen zu erleben. Darüber hinaus ist es auch für den daheim gebliebenen oder alleine verreisenden Partner eine gewisse Beruhigung, wenn der andere mit einem Familienangehörigen im Urlaub unterwegs ist. So besteht nicht der geringste Anlass für Eifersucht! Möchte man einen Verwandten mit in den Urlaub nehmen, soll man aber unbedingt darauf achten, dass der mitreisende Familienangehörige zumindest ein gewisses Interesse für den Gegenstand der Bildungsreise aufbringen. Denn sonst kann es schnell zur Belastung des Verhältnisses kommen, wenn der andere nur gelangweilt und mehr oder weniger widerwillig an Führungen und Besichtigungen teilnimmt. In einem solchen Fall kann es sogar besser sein, den Bildungsurlaub allein anzutreten – denn mit Sicherheit wird man in derartigen Ferien viele sympathische Menschen kennenlernen, die die gleichen Interessen teilen!