Immer wieder kommt die Frage auf, wohin dieses Jahr in den Urlaub? Was möchten wir haben und erleben? Strand? Wüste? Pool? Natur? Relaxen? Oder doch etwas erleben? Kultur oder Party? Viele Menschen entscheiden sich für einen Urlaub am Strand. Denn sie tauchen gerne und suchen sich dazu die schönsten Strände und Gewässer aus. Bei solchen Urlauben bevorzugen viele Urlauber einen Urlaub, in dem sie ganz entspannt tauchen und schnorcheln können.

Dazu bieten sich schöne Riffs fast überall auf der Welt an. Hier zeigt die Natur was sie kann und beschert den Urlaubern tolle Einblicke in ihre Arbeit, so dass die Taucher wirklich viel geboten bekommen.

Wo kann man toll Schnorcheln?

Am liebsten treibt es die Urlauber zum tauchen an Orte wie die Malediven, oder die Karibik. Aber auch Ägypten ist dafür wunderbar geeignet. Hawaii lädt zum Schnorcheln ein. Bali, Thailand und die Philippinen sind ebenfalls unter den Menschen, die ihren Urlaub gerne mit Schnorcheln verbringen möchten, sehr beliebt und werden auch im Internet wärmstens empfohlen.

Tauchen nur in weiter Ferne?

Aber man muss nicht unbedingt bis ans Ende der Welt fliegen. Auch in Deutschland gibt es tolle Orte, an denen man gut Schnorcheln kann. So bieten sich der Bodensee und auch Nord- und Ostsee für diese Zwecke an. Allerdings muss man bei diesen Zielen schon eine gewisse Erfahrung haben, da die Strömung, die es dort gibt, schon recht kräftig ist. Außerdem gibt es die tollen Seen wie Chiemsee, Ammersee und der Starnberger See, in denen man auch toll Schnorcheln kann. Allerdings sollte man in diesen Gefilden darauf achten, dass man das richtige Material verwendet, da die Gewässer hierzulande natürlich bedeutend kälter sind als zum Beispiel die in der Karibik. Sonst kann es eventuell zu Unterkühlungen o.ä. kommen und den Taucher in Gefahr bringen.

Was sollte man bei einem Riff beachten?

Besonders toll sind Schnorchel-Trips, wenn man das Riff am jeweiligen Strand besuchen kann. So sollten die Gewässer an diesen Orten seicht und gut zu erreichen sein. Und das Wasser sollte natürlich klar sein, so dass man auch schon von oben die ganzen Fischarten bewundern kann. Man sollte, wenn möglich, diese Riffs nur von oben bewundern, wenn nun alle Besucher darin herum laufen würden, wären die Riffs relativ schnell zerstört, wenn man nicht darauf achtet. So darf zum Beispiel, wenn man ein Riff zum Schnorcheln mit einem Boot anfährt, nicht den Anker werfen.